GZV Adelsdorf

u.U. e.V.

 

Kreis III Erlangen

 

 

 

Vereinsheim:

Wiesendorf 20

91325 Adelsdorf

Tel.: 0170-8224420

 

 

 

Ansprechpartner:

Johannes Weiß

Hauptstr. 37

91325 Adelsdorf

Tel.: 09195-3236

 

Chronik

Der Ortsname (1128 Otlohestorf, 1369 Otelsdorf) weist auf eine Ansiedlung hin, die unter Führung eines Otlof entstand. Die Herren von Otlohestorf waren die Ahnen der Schlüsselberger, unter denen Adelsdorf ein Herr­schaftszentrum blieb. Als 1347 der letzte Schlüsselberger auf der Burg Nei­deck (Fränkische Schweiz) fiel. kam auch Adelsdorf in deren Konkursmasse. Ein häufiger Besitzwechsel kennzeichnet im folgenden Jahrhundert seine Geschichte. 1690 fiel Adelsdorf als erledigtes Rittermannlehen an das Bistum Bamberg zurück. Nachdem es kurzzeitig die Schönborn im Besitz hatten, erwarben es 1696 die Herren von Bibra, in deren Händen es über Jahrhunderte blieb. Adelsdorf hat heute über 5000 Einwohner.

 

Der Verein wurde am 9. Dezember 1935 unter dem Namen "Kleintierzucht­verein Adelsdorf" gegründet. Das Jahr 1936 galt damals hauptsächlich dem Aufbau des Vereins. Im Dezember 1937 konnte die erste Ausstellung abge­halten werden. Sie bestand in der Hauptsache aus Wirtschaftsrassen, da diese Rassen bis zu 50% vom Staat bezuschusst wurden. Im zweiten Welt­krieg kam die Vereinstätigkeit zum Erliegen. Am 7. März 1948 nahmen 31 Interessenten das Vereinsleben wieder auf, nachdem die Genehmigung hierzu von der Militärregierung vorlag. Ebenso wurde eine Jugendgruppe gegründet, die heute noch besteht. Ab 1948 konnte jedes Jahr eine Lokal­schau abgehalten werden, die ab 1970 in eine offene Ausstellung als "Aisch­talgeflügelschau" umbenannt wurde. Da sich die Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband Bamberg nicht als vorteilhaft erwies, wechselte man 1957 zum Bezirksverband Erlangen über. Somit war auch ein Übertritt von Ober­franken nach Mittelfranken nötig. Beide Anträge wurden genehmigt.

 

Im Jahre 1960 konnte der Verein im Saal der Gaststätte "Drei Kronen" sein 25jähriges Jubiläum feiern und im Jahre 1985 sein 50jähriges Jubiläum in einem großen Festzelt abhalten. Das Festprogramm begann am 25. Mai mit dem Festkommers und endete am 2. Juni mit einem Festzug, der sich aus über 50 Vereinen zusammensetzte. Bei der Jahreshauptversammlung 1969 wurde mit großer Mehrheit eine Namensänderung beschlossen. Fortan gilt der Name "Geflügelzuchtverein Adelsdorf und Umgebung". Seit 1976 wer­den die Aischtalgeflügelschauen in der "Weidenfesthalle" in Aisch abgehal­ten, ebenso findet dort alle Jahre am ersten Sonntag im Februar ein großer "Tauben‑ und Geflügelmarkt" statt.

 

Am 28. Juli 1982 wurde der Verein ins Register des Amtsgerichts Erlangen eingetragen. Dies war notwendig, da man 1983 ein Grundstück zum Bau einer Zuchtanlage von der Gemeinde Adelsdorf erwarb. Die Planung der Zuchtanlage mit 22 Parzellen und einem Vereinsheim ist im Gange und das Ziel der nächsten Jahre.

 

Stand: 1987





 

 

 

 

Gründungsjahr:  1935

 

Vorstand

 

1. Vorstand

Johannes Weiß

Hauptstr. 37

91325 Adelsdorf

Tel.: 09195-3236

 

2. Vorstand

Kerstin Sperber

Hirschbrunn 34

96138 Burgebrach

Tel.: 09546-5954882

 

Kassier

Thomas Röckelein

Schlesierstr. 15

91325 Adelsdorf

Tel.: 09195-998335

 

Schriftführer

Jochen Sperber

Hirschbrunn 34

96138 Burgebrach

Tel.:

 

Zuchtwart

Günter Weidner

Fichtenweg 10

91315 Höchstadt

Tel.: 09193-2450

 

Jugendleiter

Katja Seehof

Nainsdorf 5

91325 Adelsdorf

Tel.: 09195-993889

 

Jahresbeitrag:

Erwachsene:

Jugend:

 

Statistik

 

Mitglieder:

 

112

Jugend:

 

 

 

Tierstatistik:

Puten:

 

22

Gänse:

 

51

Enten:

 

137

Hühner:

 

716

Zwerghühner:

 

94

Tauben:

 

302

Ziergeflügel:

 

85

 

Stand: 01.01.2018